Lösung für Lebensmittel-Großhandel: Schnellere Datenbank für Datenverwaltung

Einkaufen im Supermarkt

Für einen Kunden im Lebensmittel-Großhandel suchten wir vor Kurzem nach einer Lösung, um große Datenmengen schneller zu verarbeiten.

IST Zustand: Wartezeiten zwischen den Eingaben von bis zu 30 Sekunden

Bei unserem Kunden fanden wir folgenden Ist-Zustand vor: Der Kunde besaß eine Datenbank mit über 800.000 Artikeln. Bei jeder Abfrage wurde die Datenbank nach den entsprechenden Artikeln durchsucht. Das führte zu langen Wartezeiten zwischen 3 bis 30 Sekunden. Erst dannach konnten die Mitarbeiter eine weitere Eingabe tätigen. Durch diese Wartezeit benötigte ein Mitarbeiter rund 5 bis 7 Minuten für 20 Eingaben.

Kalkulation der zukünftigen Eingabemengen

Für uns war das Ziel damit vorgegeben. Wir wollten eine Datenbanktechnologie finden, mit der man die Wartzeiten auf Null minimieren könnte. Bevor wir jedoch nach einer geeigneten Lösung suchten, berechneten wir in einer Prognose, welches Datenaufkommen zukünftig zu erwarten sei. Dazu betrachteten wir, wie sich die Datenmenge des Unternehmens bisher entwickelte und erstellten eine Hochrechnung für die nächsten Jahre. Zusätzlich berücksichtigten wir, dass bei einer schnelleren Datenverarbeitung voraussichtlich auch mehr Daten eingegeben würden.

Lösung: Datenbanktechnologie ohne Wartezeit

Die Suche nach einer geeigneten Datenbank-Technologie, erwies sich schwieriger als angenommen. Wir fanden bei unserer Suche keinen Anbieter, dessen Lösung wir sofort einsetzen konnten. Stattdessen schauten wir uns bei ausgewählten Favoriten die Technologie hinter der Datenbank etwas genauer an. So fanden wir heraus, was der Hersteller an seiner Datenbanktechnologie optimieren musste, damit sie sich für die Anforderungen unseres Kunden eignen würde.

Nach Einführung der neuen Datenbank-Technologie, maßen wir noch einmal die Zeit, welche die Mitarbeiter jetzt für die bereits erwähnten 20 Eingaben benötigten: Ohne Warten verkürzte sich die Eingabezeit auf rund 1 bis 2 Minuten. Ein Mitarbeiter schaffte die selbe Arbeit nun in rund einem Viertel der Zeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>